Konzeption und Erstellung einer Broschüre für Bezugspersonen: Kind oder Smartphone im Blick?

Bezugspersonen von Kindern stehen heute vor der großen Herausforderung, digitale Medien im Alltag mit Kindern mit Bedacht zu nutzen, so dass die Interaktion nicht darunter leidet. Denn für eine gesunde Entwicklung brauchen Kinder feinfühlige Bezugspersonen, die ihre Signale wahrnehmen und deuten sowie prompt und angemessen darauf reagieren und nicht durch Smartphone-Nutzung für die Kinder anwesend abwesend sind.

Die Broschüre, die derzeit auf Grundlage von aktuellen Befunden zum Einfluss des Smartphones auf Kommunikations- und Interaktionsprozesse entwickelt wird, hat zum Ziel, Bezugspersonen von Kindern für einen achtsamen Umgang mit digitalen Medien zu sensibilisieren. Dazu wird kindliche Entwicklung in der digitalisierten Welt in den Blick genommen und Bezugspersonen erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Mediennutzungsverhaltens. Auch die Mediennutzung durch die Jüngsten selbst wird thematisiert und Familien bekommen Unterstützung bei der Entwicklung eines bewussten, sensiblen Umgangs mit digitalen Medien.

Baby oder Smartphone im Blick?

Feinfühligkeit von Eltern und Bezugspersonen im Alltag mit digitalen Medien
Umfang: 44 Seiten
Stand: 2024

Baby oder Smartphone im Blick? (5,0 MB)

Veröffentlichungen

Cordes, A.-K. & Hartig, F. (2022). Digitale Medien in der Interaktion mit Kleinstkindern. Kind oder Smartphone im Blick. Kleinstkinder, 2, 42-45.

Ansprechpartner

Fabienne Hartig

+49 89 99852-1933

Dr. Anne-Kristin Cordes

+49 9621 96502-61

Zur Projektübersicht A - Z